Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour < 100 km, Training

Sag mal: Geht’s eigentlich noch? …

… und ich sag mal: Jaahaa, geht tatsächlich noch, wenn auch mit deutlich weniger Kilometern und geringerem Schnitt als von den Sommermonaten her gewohnt.

Aber heute haben dann doch so viele Faktoren gepasst – Wetter (Null Grad, aber Sonne nonstop), Wege (kaum wirklich gefährliche vereiste Abschnitte am Mainradweg) und Motivation (Blogleser (und Mitradler) Daniel war der entscheidende Motivator). Also rauf auf den Renner und eine Runde um das südliche Maindreieck gedreht – schön war’s!

Am Treffpunkt in Randersacker bin ich pünktlich um 11 Uhr – und nutze die zwei Minuten Vorsprung vor Daniel, um ein paar Fotos zu machen.

Am Treffpunkt in Randersacker bin ich pünktlich um 11 Uhr – und nutze die zwei Minuten Vorsprung vor Daniel, um ein paar Fotos zu machen.

Ob das wohl als »Winterradeln« durchgeht?Immerhin fehlen geschlossene Schneedecke, Spikes am Rad, … aber hey: Habt Ihr die Thermoskanne im Flaschenhalter gesehen? Mit heissem Kräutertee gefüllt …

Ob das wohl als »Winterradeln« durchgeht? Immerhin fehlen geschlossene Schneedecke, Spikes am Rad, … aber hey: Habt Ihr die Thermoskanne im Flaschenhalter gesehen? Mit heissem Kräutertee gefüllt …

Nochmal kurzer Fotostopp bei Ochsenfurt: Alleine radeln ist schön, aber zu zweit ist halt auch schön … ;-)

Nochmal kurzer Fotostopp bei Ochsenfurt: Alleine radeln ist schön, aber zu zweit ist halt auch schön … 😉

Kleines Highlight am Schluss: Schlenker zur »Maria-Schmerz-Kapelle« oberhalb Rottendorf und Blick Richtung Würzburg (über Rottendorf hinweg). Zugegeben: Diesen Blick fotografiert man wohl besser an einem Sommermorgen, nicht Anfang Dezember um 14 Uhr …

Kleines Highlight am Schluss: Schlenker zur »Maria-Schmerz-Kapelle« oberhalb Rottendorf und Blick Richtung Würzburg (über Rottendorf hinweg). Zugegeben: Diesen Blick fotografiert man wohl besser an einem Sommermorgen, nicht Anfang Dezember um 14 Uhr …

Statistik:

65,11 Kilometer
2:51:53 reine Fahrzeit
22,72 km/h Schnitt
41,69 km/h max.
410 m Tageshöhe
6,3 Hm/km

Advertisements
Standard

4 Gedanken zu “Sag mal: Geht’s eigentlich noch? …

  1. Lieber Jochen. Aber hunderpro geht das als Winterradeln durch. Raureif und heißer Tee sind eindeutige Indizien. So eine schöne Tour. Hier hat es die Sonne heute leider nicht durch den Nebel gepackt. Deshalb vielen Dank für die schönen Fotos.

    Gefällt mir

    • Ach, da fällt mir jetzt aber ein Stein vom Lebkuchenherzen!
      Übrigens: Ihr habt die letzten Tage genug Sonne gehabt – wenn mich mein Wetterbericht-Gedächtnis nicht trügt –, gestern/heute waren halt wir mal dran … aber ich gebe zu, am Wochenende kann man mit schönem Wetter mehr anfangen als unter der Büro-Woche.

      Gefällt mir

  2. Pingback: Blogparade: Winterradeln – geht das? | AndrAktiv

  3. Hallo Jochen, sehr schöner Beitrag. ich radele auch im Winter gerne, unter Null GRad gehe ich aber ungerne und glatt sol es auch nicht sein, saubere trockene Straße bis Null Grad sind aber wirklich schon, man geht es eben etwas ruhiger an. Ich nehme gerne eine Elite Edelstahl Isolierflasche mir, gewöhnlich nur mit Mineralwasser drin, abgefüllt bei Zimmertemperatur, aber die Ide mit dem Tee ist auch nicht schlecht.
    Auf einen schönen Saisonwechsel „zwischen den Jahren“…

    Gruß

    Martin

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s