Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Tour 100–200 km

Rhön Divide (2/2)

So, damit das nicht wieder ewig dauert, bin ich gleich bei nächster Gelegenheit – also am letzten Wochenende – nochmal auf den Track: Am Freitag, 11.9. sollte es so früh wie möglich losgehen, denn am 13.9. war schon wieder für den Abend die Fahrt Richtung Coburg (mit dem Auto) angesetzt. So früh wie möglich hieß dann leider doch: Start um kurz vor 17 Uhr in Mellrichstadt und Fahrt zurück zum Track am Ellenbogen … knapp 30 Km. Danach gingen noch 16 Km auf dem Track, aber eigentlich war nur noch Zeit für Verpflegung und Nachtlagersuche. Am Samstag waren ein paar weniger gute Abschnitte im Track, die kosteten leider Zeit und Nerven, am Sonntag wars dann schon wieder so eng, dass ich, statt hektisch den Track abzufahren, lieber in Bad Brückenau abbog nach Bad Kissingen, um entspannt die Zugreise zurück nach Würzburg anzutreten. Im Vergleich zum Originaltrack nur 4 Km weniger, aber doch etliche Höhenmeter eingespart. Die letzten Km auf dem Track liegen aber quasi vor der Haustür, die schaue ich mir demnächst mal in Ruhe an.

Freitag, 11. September
Mellrichstadt bis Ellenbogen, danach auf dem Track bis zum Milseburg-Tunnel
(46 Km / 700 Hm)

Bis zum Ellenbogen (Berg #18 der Gesamttour, 813 ü.N.N.) hoch und auf der Abfahrt gleich noch #19 Buchschirmberg (790) eingetütet.

Samstag, 12. September
Vom Milseburgtunnel zur Hohen Kammer
(64 Km / 1.800 Hm)

Es folgen #20/21 Kleiner & Großer Ziegenkopf (567), #22 Milseburg (835), #23 Bubenbader Stein (759), Enzian-Hütte (760), #24 Weiherberg (786) und #25 Fuchsküppel (775).

Die eigentlich eingeplante Abtsrodaer Kuppe (905) lasse ich aus und fahre auf der Straße hoch zur #26 Wasserkuppe (950), danach folgen #27 Heidelstein (926), #28 Münzkopf (849), #29 Kesselstein (800), #30 Große Nalle (768), #31 Hohe Geis (670) und #32 Hohe Kammer (700).

Sonntag, 13. September
Hohe Kammer bis Bad Brückenau, dann über die Platzer Kuppe nach Bad Kissingen
(59 Km / 1.100 Hm)

#33 Große Haube (658), #34 Kleine Haube (593), #35 Großer Seifig (568), #36 Volkersberg (Kirchberg, 552) und #37 Platzer Kuppe (737) – aus Zeitmangel bin ich bei Bad Brückenau abgebogen, sonst wäre die Bergliste bis über #40 gewachsen. Beim nächsten Mal aber …

Und der »Bonustrack«: Ein paar alte Grenzsteine zwischen Großer Haube und Großem Seifig, dramatisch in Schwarzweiß.

Tourdaten und Routen wieder im Km-Tagebuch,

Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.