Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Radwege, Tour 100–200 km

Über die »Birkenhainer«

Mein Faible für historische Routen dürfte bekannt sein – nicht zuletzt, weil sie heute meist keinerlei Bedeutung mehr als Verkehrswege haben, sondern im Lauf der Zeit geschrumpft sind auf kleine Wirtschaftswege oder gar Trails: Ideal, um dort mit dem Gravelrad zu fahren, und immer noch sehr gut geeignet, sie als mögliche A–B-Verbindung zu nutzen. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob es sich etwa um umgewidmete Bahntrassen handelt, die im MIV-Wahn der letzten Jahrzehnte erst nach meiner Geburt außer Betrieb genommen wurden (am Sinntal-Radweg etwa habe ich noch gute Erinnerungen an den Bahnübergang vor Römershag, vor dem ich im Auto meiner Mutter mehr als einmal warten durfte), oder um mittelalterliche (Handels-)Wege, die schon seit vielen Jahrhunderten nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form genutzt werden.

Weiterlesen
Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Radwege, Tour > 200 km, Training

Vorgezogener Oster-(Dr)eier

Das Wetter optimal genutzt bzw. das optimale Wetter genutzt … und schon vor Ostern, von Dienstag bis Gründonnerstag, eine dreitägige Runde gedreht, zusammen mit Freund Tilman. Die Tages-Km waren im niedrigsten dreistelligen Bereich angesiedelt (100+X), die Höhenmeter dazu passend nicht zu dolle …

Weiterlesen
Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Termin

Hoffen auf den »PhadA«-Effekt …

… oder: Wie wird das Jahr 2021? Eva hat da schon vorgelegt, und auch ich möchte Euch in meine Pläne einweihen – die sind nämlich wieder recht üppig (»Bigmouth Strikes Again« – wobei ich The Smiths gerade nicht hören mag: dieser Morrissey ist doch mittlerweile ein unglaublich reaktionärer Arsch geworden).

Weiterlesen
Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Tour 100–200 km

Rhön Divide (2/2)

So, damit das nicht wieder ewig dauert, bin ich gleich bei nächster Gelegenheit – also am letzten Wochenende – nochmal auf den Track: Am Freitag, 11.9. sollte es so früh wie möglich losgehen, denn am 13.9. war schon wieder für den Abend die Fahrt Richtung Coburg (mit dem Auto) angesetzt. So früh wie möglich hieß dann leider doch: Start um kurz vor 17 Uhr in Mellrichstadt und Fahrt zurück zum Track am Ellenbogen … knapp 30 Km. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Tour 100–200 km

#bratwurstrace2020

Das Jahr der Nicht-Events, Teil 2 – mit einer Ausnahme: Das #bratwurstrace2020 war so ein kleines Ding, das schon Ende letzten Jahres durch meine FB-Blase geisterte: Von Hörschel bis Oberhof den Rennsteig fahren als kompakten Tages-Event. Au ja, da hätte ich mal wieder Lust drauf, und nach der Rennsteig-Tour vor zwei Jahren wäre es auch mal wieder an der Zeit, dort zu radeln … Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Radwege, Tour > 200 km

Berlin > Coburg (naja, nicht ganz …)

Am 11. Juni war mal wieder einer der Donnerstags-Feiertage, mit denen Bayern seine Bewohner so üppig segnet, katholische Gegend vorausgesetzt. In diesem Fall Fronleichnam, also war klar, dass der Freitag als Brückentag eine längere Runde ermöglichen würde – aber wohin? Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Tour 100–200 km, Training

Wandern mit dem Surly … in der Rhön.

Am letzten Wochenende (Freitag, 15.5. und Samstag, 16.5.) war ich mal wieder in der Rhön unterwegs, um einige Abschnitte für den Mainfranken Graveller zu scouten (also: auf Fahrbarkeit zu prüfen). Beide Tage boten nicht nur Höhenmeter satt auf jeweils gut 80 Kilometern Strecke, sondern auch fantastische Aus- und Einblicke. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Gravelbike, Lust, Mensch-Maschine, Radwege

Rückblick 2019 (1/2): Mein Fahrrad …

Das Jahr 2019 ging leider nicht so zuende, wie ich es mir und meinen Rädern gewünscht hatte. Tatsächlich saß ich am 23. November das letzte Mal auf dem Rad – das ist nun ziemlich genau sechs Wochen her. Gründe gibt es wie immer viele – die Frage ist, welche davon echt und welche nur vorgeschoben sind – ich weiß es selbst nicht so genau. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Frust, Gravelbike, Lust, Tour 100–200 km

Eifel-Graveller: DNF

Zumindest die FB-Spatzen pfeifen es schon von den Dächern: Ich habe in der Eifel abgebrochen, am zweiten Tag, und werde auch keinen erneuten Anlauf mehr nehmen. Ja, der Track ist hart, und ja: es war heiß – mit der Hitze komme ich aber mittlerweile klar, wenn ich meine Kräfte einteilen kann. Das ist hier nicht der Fall: Der »Graveller« entpuppte sich spätestens am zweiten Tag als MTB-Kurs der anspruchsvolleren Sorte, genauer genommen folgte der Track da ca. 40 Km dem Lieserpfad (teilweise Eifelsteig), einem Wanderweg reinsten Wassers – noch dazu einem, der auch zu Fuß schon zu den anspruchsvolleren gehört, mit teilweise deutlich alpinem Charakter (schmale, verblockte Pfade an steilen bis senkrecht abfallenden Hängen).

Weiterlesen
Standard