Ehrgeiz, Gravelbike, Lust, Mensch-Maschine, Tour > 200 km

Mainfranken Graveller: MfG18 startet morgen

Morgen ist es soweit: Der nächste Mainfranken Graveller startet – nach der Premiere im Herbst, die im Rückblick doch ein wenig mit heißer Nadel gestrickt war, würde ich den MfG18 als »Trackvater« und Mit-Organisator nun deutlicher als runde Sache bezeichnen: Fast alles gescoutet, einige gröbere Dummheiten entfernt und dafür noch ein paar andere Schmankerl eingebaut.
Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Mensch-Maschine, Tour > 200 km

I did it again: Candy B. Graveller (2/2)

So wie ich mein Zeitbudget beim Candy ausgereizt habe, so musste ich mal wieder meine Ansage, »im Lauf der Woche« würde Teil 2 folgen, ausreizen bis zum letzten Wochentag. Der zweite Teil meines Berichts über den Candy – Teil 1 findet sich hier. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Mensch-Maschine, Tour > 200 km

I did it again: Candy B. Graveller (1/2)

So, hier kommt nun auch mein Bericht – nicht mehr der Fünfteiler vom Vorjahr, aber zwei Teile. Wie immer schwankt die Qualität des Textes und der Bilder: Fotopausen sind die größten Zeitfresser überhaupt, böten aber die besseren Motive, Fotos in Pausen kosten nicht viel Zeit, aber letztlich ist es immer das gleiche – Menschen, Essen & Trinken, vielleicht ein landschaftlich interessantes Motiv, aber doch meistens Zivilisation. Und mit fast zwei Wochen Abstand wird die Erinnerung langsam eingetrübt, nicht zuletzt, weil mich der Alltag bereits am Tag nach dem Candy wieder voll vereinnahmt hat. Mein Bericht, Teil 1: Weiterlesen

Standard
Fotografie, Gravelbike, Lust, Mensch-Maschine, Tour 100–200 km

Tour: MfG18-Scouting am Karfreitag – ein Hochgenuß!

Bevor ich mir (und Euch) das Leben wieder schwer mache mit einem ewigen Intro: Am Karfreitag endlich wieder die Gelegenheit für eine längere Fahrt von Würzburg nach Coburg – kein Zeitdruck, dafür Lust, für den Mainfranken Graveller (MfG18) zu scouten, Steigerwald ab Zabelstein bis Untermerzbach im Itzgrund. Allerdings durchgängig gegen die (MfG18-)Fahrtrichtung, und wieder mit ein paar kleinen Schnitzern, aber nichts dramatisches. Ein Tag voller guter Laune – und ausgedehnten Fotopausen.

Ach so: und ohne Gepäck – auch mal wieder schön, der reinste Luxus! Weiterlesen

Standard
Alltag, Dialog, Lust, Mensch-Maschine

Jahresrückblick 2017 (2/2): … und ich

Und ich? 2017 war ganz ordentlich, auch wenn ich immer mal wieder das Gefühl hatte, dass ich doch eigentlich noch mehr Rad fahren möchte, müsste, könnte … und mehr darüber schreiben. Aber mein Dilemma beim Bloggen ist doch: Beim ersten Mal schreibt sich ein Artikel von selbst, die Wiederholung wird schon etwas zäher, und dann »schon wieder eine mehrtägige Tour, schon wieder draußen geschlafen, schon wieder dies, schon wieder das …« – muss ich alle meine Radbewegungen dokumentieren? Jede getauschte Schraube erwähnen, jeden Plattfuß, jede Bastelei? Will das jemand lesen? Können diejenigen nicht einfach einen meiner älteren, ähnlichen Beiträge lesen, und gut ist’s? Ehrlich gesagt: Genau so ist es auch – meine drei Teile zur »Rennrad-Restaurierung« (Teil 1, Teil 2, Teil 3) vom Sommer 2013 (!) halten seit Jahren die Zugriffszahlen auf dieses Blog oben, mit weitem Abstand vor allen anderen (bisher) 213 Artikeln – danke, Google! Weiterlesen

Standard
DIY, Ehrgeiz, Gravelbike, Hardware, Lust, Mensch-Maschine, Rennrad, Technik

Jahresrückblick 2017 (1/2): Mein Fahrrad …

Das Jahr 2017 war wieder ein großes Fahrradjahr für mich – klar, die Jahre vorher waren auch toll und spannend, aber in diesem Jahr war vieles anders, teilweise intensiver:

  • Ein neues Rad eröffnete mir neue (alte) Wege an meine Ziele, denn
  • ein Event veränderte mein (Radfahrer-)Leben total (und erweiterte den Wortschatz um ein paar englische Vokabeln), weshalb
  • das Thema »Setup« bzw. »Zubehör« ein ganz großes in diesem Jahr war.
  • Ich war (endlich auch mal) in den Alpen! und bin u.a. die 48 Kehren zum Stilfser Joch hochgekrochen, und
  • mit deutlich über 6.000 km liegt mein Jahrespensum zwar nicht nennenswert hoch im Vergleich zu anderen, aber für mich bedeutete das, jeden Monat mehrere längere Strecken zu fahren (ca. 500 km / Monat); ich zähle ja nur Langstrecken, denn
  • im (urbanen) Alltag (≤ 5 km) spielt das Fahrrad für mich definitiv kaum noch eine Rolle.

Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Mensch-Maschine

Mainfranken Graveller (3): Streckencheck #2 – Der Steigerwald

Der zweite Streckencheck war gleichzeitig wohl der letzte – ich werde vermutlich keine Zeit mehr haben, nochmal einen längeren Abschnitt unter die Räder zu nehmen, bevor der Mainfranken Graveller dann tatsächlich gefahren wird. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Gravelbike, Lust, Mensch-Maschine

Mainfranken Graveller (2): Streckencheck #1 – Der Spessart

Weiter geht es … für die Interessierten hoffentlich nicht in zu großen Intervallen, aber da der Mainfranken Graveller ein unkommerzielles Unterfangen ist und ich ja nebenher nicht nur ein Berufs-, sondern auch ein Familienleben führe, dauert das alles ein klein wenig länger als geplant. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass zwischen der Idee und der Umsetzung nicht, wie ursprünglich geplant, ein Jahr, sondern nur etwa ein Quartal für die Vorbereitungen bleibt. Aber Überraschungen sind bekanntlich des Lebens Würze … Weiterlesen

Standard
Alltag, Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Mensch-Maschine, Radwege, Rennrad, Tour > 200 km

Tour: Alpdrücken – Race Across The Alps für Anfänger

»Du kommst ja aus Unterfranken nicht raus.« Diese Aussage von Markus W. ist schon ein paar Jahre alt … und jetzt kann ich guten Gewissens sagen: Das stimmt nun aber nicht mehr so ganz – Österreich, Italien, Schweiz … drei Länder in fünf Tagen, dazu einige der legendären Pässe, das war mein ganz egoistisches Geschenk an mich selbst, zu dem mir vor allem Benny verholfen hat. Er wollte schon letztes Jahr in den Alpen fahren, es schien fast alles geklärt – aber dann war ich derjenige, der zum Schluss hin die Bremse betätigte und eine Alpenüberquerung noch nicht fahren wollte. Stattdessen wählte ich Würzburg–Berlin, war auch schön … Weiterlesen

Standard