Alltag, Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour < 100 km, Training

Radeln im Herbst (2)

Der Beitrag gestern hätte eigentlich die ganze Woche enthalten sollen, aber ich war dann irgendwann müde und habe erstmal die Fladungen-Exkursion veröffentlicht. Allerdings stand die Woche insgesamt unter einem guten Rennradstern, denn zu der Rhöntour (209 km hin und zurück) kamen am Samstag noch knappe 91 km, eine sonnige Kurbelrunde in Würzburgs Norden. Zusammen knapp 300 km, für eine Herbstwoche nicht schlecht. Am Samstag (Allerheiligen), ganz zweckfrei, nahm ich mir ein paar Straßen vor, die nicht auf meinen Süd-Nord-Routen liegen, sondern quer dazu verlaufen … Weiterlesen

Standard
Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour < 100 km, Training

Fahren in der Gruppe (3) – durchs Werntal

Trotz pauschaler Absage: Gestern Abend konnte ich doch – zum zweiten Mal – mit der Rennradgruppe losfahren. Nachdem ich am Wochenende mal wieder einen neuen Streckenabschnitt abgefahren habe (von Arnstein übers Werntal nach Westen hin, dem Wern-Radweg folgend), schlug ich gestern der Gruppe vor, diese Tour zu fahren. Zu acht, inkl. einem Neuzugang, fuhren wir also fast die gleiche Runde nochmal – allerdings leicht verkürzt, denn während ich am Samstag bis Gössenheim fuhr und dort über den Hügel nach Gambach (vergessene Hose abholen), bogen wir gestern schon in Thüngen ab und fuhren über den Hügel nach Retzbach, um von dort neben der B27 zurück nach Würzburg zu fahren. Weiterlesen

Standard
Lust, Rennrad, Tour < 100 km, Training

Fahren in der Gruppe (2)

Wie schon hier festgestellt: Das Radeln in der Gruppe will in diesem Jahr nicht recht gelingen – umso erfreulicher, dass Dank Ferienzeit doch ein Dienstag Abend drin war und wir vorgestern, wie letztes Jahr so oft, mal wieder gemeinsam radeln konnten. Treffpunkt war 18:30 Uhr am Glashaus-Biergarten, am Mainradweg Richtung Randersacker. Kurze Begrüßung, den Schwanberg (Klassiker) festgelegt und zack: Auf die Räder und los … Weiterlesen

Standard
Frust, Lust, Radwege, Rennrad, Technik, Tour < 100 km

Kilometerfresser mit Verdauungsbeschwerden

Das hätte ein radkilometerreiches Pfingstwochenende werden sollen – neben dem Besuch bei Freunden in Gambach (hinter Karlstadt) am Pfingstsonntag stand auch der Besuch meiner Schwiegereltern bei Coburg am Pfingstmontag auf unserem Programm. Für beide Tage hatte ich mir vorgenommen, alle Wege mit dem Rennrad zurückzulegen. Nicht ganz unambitioniert, wenn man bedenkt, dass das Pfingstwochenende als heißestes seit 50 Jahren angekündigt wurde – und hier in Unterfranken auch prompt der Rekord geholt wurde, mit 36,7 Grad am Pfingstmontag in Kitzingen … doch erstens kommt es anders, und zweitens, als man denkt. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Lust, Rennrad, Tour < 100 km, Training

Tourenvorbereitung (2)

Nach der gammeligen Woche war gestern dann die »Jungfernfahrt« mit Tasche fällig – vollbepackt zum Schwanberg, welcher immer eine Option für eine schnelle, kleine Ausfahrt ist, mit einem schönen Anstieg kurz vor dem Ziel. Allerdings liegt dieses Ziel in gerade mal 35 Kilometern Entfernung, und der Anstieg am Schwanberg ist der einzig nennenswerte auf der gesamten Distanz … Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Lust, Radwege, Rennrad, Tour < 100 km, Training

Saisonstart 2014?!

»War bis Dreikönig kein rechter Winter, dann kommt auch keiner mehr dahinter.« Ob die Bauernregel nun stimmt oder nicht: Im Vergleich zu 2013 verlegte ich den Saisonstart für mein Rennrad-Jahr eben 2½ Monate nach vorne – carpe diem, und der Sonntag (19. Januar) war so ein wunderschöner Tag, da musste ich einfach mal eine schnelle Runde fahren. Wobei Runde das falsche Wort ist: am Main lang nach Karlstadt (Zell – Margetshöchheim – Erlabrunn – Zellingen – Himmelstadt – Laudenbach – Karlstadt), gleiche Strecke wieder zurück. Weiterlesen

Standard
Alltag, Ehrgeiz, Frust, Lust, Mensch-Maschine, MTB, Rennrad, Tour < 100 km

Reine Nervensache

Christi Himmelfahrt ist ein Feiertag, der in allen Bundesländern begangen wird und gerne auch mal als »Vatertag« bezeichnet wird. Das heißt, »Väter« (und solche, die es erst noch werden wollen), ziehen los, um gepflegt zu sauf… ähhh: miteinander einen schönen Tag zu verbringen. In meinem zweiten Radfahrerleben nimmt der Vatertag aber seit 2011 eine besondere Rolle ein: Immer an einem Donnerstag heißt, dass am Freitag ein Brückentag winkt vor dem Wochenende, und sich der Vatertag eigentlich für längere, mehrtägige Touren anbietet.

Weiterlesen

Standard
Lust, Rennrad, Tour < 100 km

Abradeln?

»Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder …« – das ist das Lied, das mir durch den Kopf geht, wenn ich es dieser Tage noch schaffe, das Rennrad hervorzuholen. Die kleine Gruppe, mit der ich noch im Sommer jede Woche abends losgefahren bin, hat sich sang- und klanglos zerstreut, ohne dass wir einen geeigneten Termin zum »Abradeln« gefunden hätten. Seit letztem Wochenende hat sich das mit »abends« endgültig erledigt, mit der Winterzeit endet der Tag um 17 Uhr, und mein Akku-Scheinwerfer ist mit 40 Lux zwar ganz ordentlich, aber das Fahren dem Lichtkegel hinterher durch die dunkle Nacht eine eher dröge Angelegenheit. Weiterlesen

Standard
Alltag, Frust, Rennrad, Tour < 100 km, Training

Zeichen & Wunder

(Dieser Post hieß vorher „That’s right, folks…“, aber da ich mich der Beschilderung in all ihren Facetten noch öfter widmen möchte, habe ich die Headline abgeändert – der Inhalt ist der gleiche geblieben.)

„That’s right, folks, don’t touch that dial“ singt Frank Zappa in „I am the slime“, zu finden auf der 1973er LP „Overnite Sensation“. Rennradfahrer haben den Spruch für sich längst umgemünzt, für uns endet er mit „…don’t follow that sign!“ Gemeint sind die Radweg-Schilder, die Fernverbindungen zwischen den Ortschaften anzeigen, so wie dieses hier in Hilpertshausen: Weiterlesen

Standard