Ehrgeiz, Hardware, Lust, Mensch-Maschine, Tour > 200 km

Tourvorbereitung: Vatertagstour 2017 – Der Hochrhöner

Ich weiss nicht, wie es in anderen Bundesländern ist, aber in Bayern ist man ja gesegnet mit diversen kirchlichen Feiertagen, das ganze Jahr über – Christi Himmelfahrt (heuer Do, 25.5.), Fronleichnam (15.6.), Mariä Himmelfahrt (15.8.) … alles gute Gelegenheiten für ein verlängertes Wochenende, denn diese Feiertage liegen entweder auf einem Donnerstag (C.H., F.) oder heuer auf einem Dienstag (M.H.). Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Hardware, Lust, Mensch-Maschine, Tour > 200 km

Mein Candy-Bericht – Fazit

It’s a rainy afternoon in 1990
The big city – geez it’s been 20 years –
Candy – you were so fine

Nein, es regnet nicht, es ist nicht 1990, und der Candy ist keine 20 Jahre her, sondern gerade mal eine gute Woche. Aber er wirkt unglaublich lange nach, im Kopf und am Körper. Den 4. Teil habe ich bewusst abrupt enden lassen – so endete auch der Candy für mich: als ob jemand den Stecker gezogen hätte. Aus. Vorbei. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Hardware, Lust, Mensch-Maschine, Tour > 200 km

Mein Candy-Bericht: Tag 4

Der vierte Tag (1.5.2017) des Candy B. Graveller 2017 – hier geht es zu Tag 1, Tag 2 und Tag 3

Montag, 5.30 Uhr, 393 km

Walters Plan, früh aufzustehen, funktioniert diesmal – hat er ja auch diesmal seinen Wecker gestellt. Die Nacht war deutlich besser, vergleichbar mit der ersten – ich bin nicht den plötzlichen Kältetod gestorben, habe nicht einmal nennenswert gefroren, aber erneut gefühlt keine Minute geschlafen. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Hardware, Lust, Mensch-Maschine, Tour > 200 km

Mein Candy-Bericht: Tag 3

Es folgt der Bericht zum dritten Tag des Candy B. Graveller 2017 – hier geht es zu Tag 1 und Tag 2

Sonntag, 7 Uhr, 230 km

Wir räumen das Zelt auf und fahren los, nach Philippstal zum Frühstück – knapp 10 km in knapp einer dreiviertel Stunde, inkl. Schiebepassage (schon wieder). Wir frühstücken bei »Guter Gerlach« – hier hatte ich auf meiner Würzburg–Hamburg-Fahrt mit dem Rennrad vor drei Jahren auch schon gesessen und ein zweites Frühstück eingenommen. Nicht zünftig, aber lecker. Irgendwie komme ich mir wie ein alter Bekannter vor hier … Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Hardware, Lust, Mensch-Maschine, Tour > 200 km

Mein Candy-Bericht: Tag 2

Weiter geht es mit meinem Bericht vom 2017er Candy B. Graveller – der erste Teil findet sich hier.

Samstag, 7 Uhr, 105 km

Kurz nach 7 Uhr sind alle fertig mit Zusammenpacken, es geht weiter. Obwohl ich glaube, nicht geschlafen zu haben in der Nacht. Auch bin ich mit der Zahl der Kilometer noch gar nicht zufrieden – gute 100 erst, von 650 … das kann ja noch was werden. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Hardware, Lust, Mensch-Maschine, Tour > 200 km

Mein Candy-Bericht: Tag 1

Eigentlich ein völliger Blödsinn: 650 km mit dem Fahrrad, vorwiegend auf unbefestigten Wegen, vom Frankfurter Flughafen zum Tempelhofer Feld in Berlin, von Luftbrückendenkmal zu Luftbrückendenkmal, stur der Fluglinie der Rosinenbomber nach (in einem Korridor von ca. 15 km Breite). Wer denkt sich so etwas aus? Und wer fährt da mit? Hier mein Bericht, etwas verspätet, und doch so ausführlich, dass ich ihn in mehrere Teile zerlege, sonst liest das ja niemand mehr … Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Lust, Radwege, Rennrad, Tour > 200 km

»Wir können auch anders«: München – Würzburg

Zugegeben: Die Strecke von Würzburg nach München ist in meinem Jahres-Portfolio, was Radaktivitäten angeht, eine feste Größe. Die knapp 300 km sind gerade so das Pensum für eine Tagestour. Mit einem 25er Schnitt ist man satte 12 Stunden nur mit Kurbeln beschäftigt, und kommen noch ein paar Päuschen dazu, ist schnell das Tageslicht auch am längsten Tag ausgeschöpft, man muss entweder in der Dunkelheit starten oder kommt bei Dunkelheit an. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Mensch-Maschine, Radwege, Rennrad, Tour > 200 km

Würzburg–Berlin – 554 km in anderthalb Tagen

Anfang Mai als 2,5-Tagestour geplant, dann wegen einer besseren Gelegenheit zum Radfahren verschoben: Die Fahrt von Würzburg nach Berlin mit dem Rad. Aufgrund der Verschiebung dann eine andere Idee: Die Tour als Brevet fahren, knapp 600 km Distanz nonstop. Bei (m)einem möglichen Tagespensum von knapp 300 km (schon mehrmals gefahren) eigentlich in zwei Tagen machbar, plus eine Nacht dazwischen, die dann eben mal »durchgemacht« wird. »Durchmachen« kenne ich ja, wie vermutlich viele andere auch, aus viel niedereren Beweggründen und in viel schlechterer körperlicher Verfassung – aber auf dem Rad, sofern man kein Rennen fährt, sollte das doch kein Problem sein. War es auch nicht … Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Lust, Rennrad, Tour > 200 km, Training

Tourvorbereitung: Würzburg – München mal wieder …

Kurzentschlossen: Diesen Freitag, also übermorgen, ist die jährliche Münchenfahrt fällig! Im vierten Jahr gönne ich mir allerdings eine leicht geänderte Strecke zu den drei Jahren davor: Nicht mehr über Ansbach und den Altmühlsee, nicht mehr über Treuchtlingen und Schrobenhausen (siehe Tracking vom letzten Jahr bis Karlsfeld). Weiterlesen

Standard