Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Rennrad, Tour 100–200 km

Tour: Über die Hochstraße von Gräfendorf nach Roßbach

Ein Freund erzählte mir neulich, dass er auf Facebook jede Menge »Likes« bekommen hat für seinen Beitrag: »Ich liebe den Oktober – aber nicht im August« … es ist wahr, wettermäßig scheint dieser August nicht wirklich Freunde des Hochsommers überzeugen zu können – andererseits ist das Wetter, sofern kein Regen von oben kommt, fast ideal für ausgedehnte Touren, hält sich die Gefahr des Sonnenstichs bzw. der frühzeitigen Erschöpfung doch in Grenzen. Das kenne ich in diesem Jahr auch schon andersWeiterlesen

Werbeanzeigen
Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour > 200 km

Tour: Haßberge – Coburger Land – Rennsteig

Ein verlängertes Wochenende bei meinen Schwiegereltern in der Nähe von Coburg (21.–24.8.), halbwegs passables Wetter = 4 Tage AWB (Absent With Bike) = ca. 410 Streckenkilometer, ca. 4.200 Höhenmeter, gute 16½ Stunden auf dem Rennradsattel. Das Beunruhigende dabei: Hier geht es nicht um eine Tour, für die ich mit den kleinen Ausfahrten um Würzburg herum trainiere, sondern um das Training meiner grob geplanten Sommertour (7 Tage, ca. 1.300 Kilometer, inkl. Hamburg–Berlin als Tagestour(!)). Dazu ein andermal mehr, jetzt erstmal der aktuelle Bericht in Bildern … Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour 100–200 km, Training

Tour: Von Würzburg zum Schwarzen Moor

Ferienzeit: Nach ein paar Tagen Berlin – leider über 1.000 km mit dem Auto, aber vor Ort immerhin nur mit ÖPNV und einen Tag lang sogar mit Leihrädern (!) unterwegs – kamen wir doch etwas früher zurück … und die einwöchige Rennradabstinenz (letzte Runde am 31. Juli abends) machte sich sofort bemerkbar. Am Mittwoch Abend nach unserer Rückkehr habe ich gleich die Wetterprognosen analysiert und den Freitag (8. August) für eine Tagestour ausgewählt: Mindestens 200 Kilometer sollten es werden, also z. B. bis hoch zum Schwarzen Moor fahren, dann weiterschauen. Und ja: Natürlich war das bloß ein Trick, um eine Kreuzbergtour zu tarnen … Weiterlesen

Standard
Alltag, Frust, Lektüre, Mensch-Maschine, Würzburg

Ursache und Wirkung (2): Zivilcourage oder Denunziantentum?

… oder: Wie deutscher Mainstreamjournalismus funktioniert. Oder auch: Wie es sich die deutsche Gesellschaft dermaßen im Auto bequem gemacht hat, dass sie auch dann Auto denkt, wenn sie gar nicht in einem solchen fährt. Eine Zwischenbilanz zum Aufreger dieser Woche – zumindest, was die E-Mail-Verteiler der verkehrspolitisch Interessierten hier in Würzburg angeht (Danke Euch allen für die diversen Hinweise!).

Am Donnerstag Abend (24.7.) startete die Sendung »Panorama« (ARD, 21.45 Uhr) gleich mit einem besonders heißen Eisen: Einem Beitrag über die »Wegeheld«-Website und -App (mit der man Falschparker per Foto auf der zugehörigen Website und per Mail ans Ordnungsamt melden kann) sowie die Verwendung von sog. Dashcams, die kontinuierlich die eigene Sichtweise im Verkehr filmen (üblicherweise als Kamera an der Windschutzscheibe, bei mir hin und wieder am Fahrradlenker), und die vor allem dokumentieren helfen sollen, wenn das Fehlverhalten anderer im Verkehr die eigene Sicherheit gefährdet. Ich habe meine eigenen Erfahrungen mit dieser Technologie bereits gemacht, konnte mich aber, trotz einer eindeutig für mich gefährlichen Situation, bisher noch nicht dazu durchringen, konsequent den letzten Schritt zu gehen und Anzeige zu erstatten. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour 100–200 km

Bayernticket, Bergritzel & Bruthitze

Nachdem der Rhöner Kuppenritt im strömenden Regen endete bzw. abgebrochen wurde, war am Samstag ein neuerlicher Rhönausflug fällig, wenn auch mit deutlich anderen Parametern:

  • Diesmal mit Dirk, der endlich sein neues Rad bekommen hat und ganz heiß auf eine Ausfahrt war, die wir dann schon einige Tage vorher verabredet haben;
  • mit einer neuen Kassette an meinem Hinterrad, statt der bisherigen 105er (11–27 Zähne) nun eine Ultegra (12–30 Zähne) samt neuem Ultegra-Schaltwerk (immer noch 10-fach – für 11-fach gäbe es ja mittlerweile die Traumkassette 11–32 Zähne, aber das hätte auch einen neuen Schalthebel erfordert, das war mir dann zu viel der Investition), was bedeutet: ich war auch ganz heiß darauf, die neue Kassette mit dem 30er »Bergritzel« zu testen;
  • und schließlich mit dramatisch anderem Wetter: hatte ich 6 Tage zuvor noch Radfahrer am Kreuzberg völlig durchnässt mit den Zähnen klappern sehen, die sich verzweifelt in Müllsäcke einwickelten, um die Abfahrt nach Bischofsheim ohne Lungenentzündung zu überstehen, so war diesmal kein einziges Wölkchen gemeldet, dafür Temperaturen deutlich über 30°. Um die Kräfte nicht schon auf dem Weg in die Rhön aufzubrauchen, fuhren wir mit dem Bayernticket von Würzburg bis Mellrichstadt und starteten von dort.

Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour 100–200 km

Oster-(Dr)eier (3)

Hier also der letzte Teil meiner Ostertouren – von Waldfenster Richtung Stöppach am Ostersonntag Nachmittag plus die Heimfahrt von Stöppach nach Würzburg am Ostermontag Nachmittag. Gleich vorneweg: jeweils später gestartet als geplant – und am Ostersonntag die Tour nach Stöppach in Ermershausen (68 km) abgebrochen.

Weiterlesen

Standard