Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Mensch-Maschine, Rennrad, Tour 100–200 km

(Tor)Tour in die Hochrhön

Alle (zwei) Jahre wieder lädt Peter Engstler zu einem literarischen Wochenende in die Hochrhön, genauer: zur Jungviehweide bzw. Kalten Buche zwischen Weisbach und Ginolfs. Vor zwei Jahren war ich auch schon mit dem Renner dort (Bericht hier), und auch in diesem Jahr wollte ich mir einen Tag mit Beats und Bier gönnen. Das Wetter ist derzeit ja – ähem – »schön«, und so fuhr ich gestern mit dem Renner hoch … Weiterlesen

Werbeanzeigen
Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour 100–200 km

Retour: Heilsbronn – Würzburg

Heute war es dann wieder soweit, unser verlängertes Wochenende in Heilsbronn ging zu Ende und der Rückweg nach Würzburg stand auf dem Programm. Den Hinweg hatte ich ja über Neustadt an der Aisch gewählt, der Rückweg würde mich heute über Bad Windsheim führen. Nach zwei verhangenen Tagen in Mittelfranken, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag sogar mit etwas Regen, war der Morgen heute strahlend blau – bis wir unser Domizil geräumt hatten, kamen zwar schon wieder die ersten Wolken, aber trotzdem: ein sonniger Tag im Vergleich zu den letzten beiden. Einziger Wermutstropfen: der teilweise doch recht starke, permanente Nordwestwind – aus der Richtung also, in die ich fuhr … Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour > 200 km

Kilometerfresser gesund – und munter …

Nachdem ich am vergangenen Pfingstwochenende meinen eigenen Erwartungen an die zu fahrenden Radkilometer nicht ganz entsprechen konnte, technikbedingt, kam mein Rennrad in vertrauensvolle Hände, die Hinterrad wieder in Form brachten und den Steuerlagern etwas Service angedeihen ließen. Ich kann auch schrauben und basteln und einfache Handgriffe durchführen, wenn auch etwas aufwendiger und langsamer als die Fachleute – da weiß ich es um so mehr zu schätzen, wenn diese dann aufwendigere Handgriffe einfach schnell erledigen. Den neuen Satz Reifen dazu orderte ich gleich mit – zog ihn aber selbst zuhause auf: ich wollte auch noch etwas tun, denn … Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Lust, Mensch-Maschine, Radwege, Rennrad, Tour > 200 km

Vatertagstour 2014: Die Unterfranken-Rundfahrt

Der Plan zur Rundfahrt um Unterfranken herum reifte im vergangenen Herbst, im Anschluss an die Landtagswahl. Beim Sortieren der Drucksachen, die sich im Laufe einiger Wochen, manchmal nur einiger Tage in Küche, Wohnzimmer und sonstwo in der Wohnung verteilen, fiel mir ein Faltblatt von Bündnis 90/Die Grünen in die Hände, die »Grüne Karte Unterfranken 2013«: Tatsächlich, auseinandergefaltet eine vollständige Unterfrankenkarte im Maßstab 1:185.000, die angrenzenden Teile von Ober- und Mittelfranken, Thüringen, Hessen und Baden-Württemberg verblassen, Unterfranken tritt hervor. Ein Gewirr an Straßen … ich war überrascht, wieviele von diesen Straßen ich schon mit dem Rennrad befahren hatte – und wieviel »terra incognita« da immer noch ist. Schon keimte der Gedanke, dieses Unterfranken über mehrere Tage zu befahren, dieses (erste) Mal annährend der Silhouette folgend. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour 100–200 km

Oster-(Dr)eier (3)

Hier also der letzte Teil meiner Ostertouren – von Waldfenster Richtung Stöppach am Ostersonntag Nachmittag plus die Heimfahrt von Stöppach nach Würzburg am Ostermontag Nachmittag. Gleich vorneweg: jeweils später gestartet als geplant – und am Ostersonntag die Tour nach Stöppach in Ermershausen (68 km) abgebrochen.

Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Lust, Rennrad, Tour > 200 km, Training

Oster-(Dr)eier

Yippieh! Ostersonntag und Ostermontag stehen ganz im Zeichen von

  • Besuchen bei meinen Eltern (Rhön) + Schwiegereltern (Coburg)
  • akzeptablem Wetter (kein Regen – aber Ostwind)

Ergo: Margit und den Jungs lasse ich mehr Luft im Auto und fahre mit dem Rad – deshalb hier kurz die drei Touren: zwei am Ostersonntag, eine am Ostermontag. Gesamt: 270 km. Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Lust, Radwege, Rennrad, Tour 100–200 km, Training

Erste Kreuzbergrunde 2014

Wie bereits zu beobachten war, war dieser Winter mild – so mild, dass ich noch am 30. Dezember im alten Jahr schnell eine Schwanbergrunde und am 19. Januar zum ersten Mal in diesem Jahr nach Karlstadt fuhr. Beide Touren waren leider mit Stürzen garniert, aber das habe ich schon wieder ausgebügelt: am 22. Februar eine schöne Runde über Ochsenfurt, von dort über Erlenbach Erlach und Kaltensondheim nach Kitzingen und wieder über Ochsenfurt zurück. Dann am letzten Wochenende die erste Schwanbergrunde, wieder über Ochsenfurt und Marktbreit, diesmal dann über Iphofen nach Rödelsee, zum Schwanberg hoch und zurück über Kitzingen nach Würzburg. Beide Touren verliefen ohne Sturz – na also, geht doch. Dennoch muss ich vermutlich doch mal einen Arzt aufsuchen, die linke Schulter ist seit dem Januarsturz noch etwas empfindlich und schmerzt zuweilen …

Weiterlesen

Standard