Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour > 200 km

Tour: Das erste Mal zum Kreuzberg …

… in diesem Jahr natürlich, denn der Kreuzberg ist von Würzburg aus gesehen ein dankbares Ziel für eine anspruchsvollere Tagestour und steht seit 2012 mehrmals jährlich auf meiner Rennrad-Menükarte – als unverwüstlicher Hauptgang zu den Vorspeisen (kleinere Runden um Würzburg bzw. das Maindreick herum) und der anderen, etwas leichteren unterfränkischen Hauptmahlzeit (Würzburg–Coburg über die Hassberge). Gestern hat alles gepasst – einen Tag zur freien Verfügung, optimales Radwetter (fast schon zu warm) und jede Menge Lust auf neue Streckenabschnitte: Diesmal wieder von Arnstein über Wülfershausen ins Saaletal bei Langendorf/Elfershausen, von dort dann via Aura nach Garitz bzw. Bad Kissingen und im Saaletal über Bad Bocklet bis Steinach, von dort nach Schmalwasser durch ein wunderschönes Tal, anschließend Sandberg und von dort durch den Wald zum Kreuzberg hoch. Weiterlesen

Werbeanzeigen
Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Mensch-Maschine, Rennrad, Tour 100–200 km, Training

Tour: Mit Tilman zur Hermannskoppe

Und noch ein Bilderbuch … am Samstag (2. April) fuhr ich zusammen mit Tilman zur Bayerischen Schanz (Hermannskoppe, Hermannsbrunnen – man kann sich einen Namen aussuchen). Aufgefallen war sie mir beim Kartenstudium – nach meiner ersten größeren Runde am 12. März (siehe Rennrad-Tagebuch-Eintrag).  Weiterlesen

Standard
Alltag, Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour > 200 km

Tourenvorbereitung (6) – Generalprobe (mit Schrecken und Gruppenanschluss)

Am Wochenende war es soweit – noch mal ein Besuch bei Freunden in Reinheim (bei Darmstadt), also Freitag, 5. September, hinradeln, Sonntag zurück. Jeweils 130 km, das meiste davon am Mainradweg, dazu eine Prise Odenwald. Das sollte die Generalprobe für die vollgepackte Tasche werden – aber zuerst bekam ich einen gehörigen Schrecken … Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Rennrad, Tour 100–200 km

Tour: Über die Hochstraße von Gräfendorf nach Roßbach

Ein Freund erzählte mir neulich, dass er auf Facebook jede Menge »Likes« bekommen hat für seinen Beitrag: »Ich liebe den Oktober – aber nicht im August« … es ist wahr, wettermäßig scheint dieser August nicht wirklich Freunde des Hochsommers überzeugen zu können – andererseits ist das Wetter, sofern kein Regen von oben kommt, fast ideal für ausgedehnte Touren, hält sich die Gefahr des Sonnenstichs bzw. der frühzeitigen Erschöpfung doch in Grenzen. Das kenne ich in diesem Jahr auch schon andersWeiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Radwege, Rennrad, Tour 100–200 km

Bayernticket, Bergritzel & Bruthitze

Nachdem der Rhöner Kuppenritt im strömenden Regen endete bzw. abgebrochen wurde, war am Samstag ein neuerlicher Rhönausflug fällig, wenn auch mit deutlich anderen Parametern:

  • Diesmal mit Dirk, der endlich sein neues Rad bekommen hat und ganz heiß auf eine Ausfahrt war, die wir dann schon einige Tage vorher verabredet haben;
  • mit einer neuen Kassette an meinem Hinterrad, statt der bisherigen 105er (11–27 Zähne) nun eine Ultegra (12–30 Zähne) samt neuem Ultegra-Schaltwerk (immer noch 10-fach – für 11-fach gäbe es ja mittlerweile die Traumkassette 11–32 Zähne, aber das hätte auch einen neuen Schalthebel erfordert, das war mir dann zu viel der Investition), was bedeutet: ich war auch ganz heiß darauf, die neue Kassette mit dem 30er »Bergritzel« zu testen;
  • und schließlich mit dramatisch anderem Wetter: hatte ich 6 Tage zuvor noch Radfahrer am Kreuzberg völlig durchnässt mit den Zähnen klappern sehen, die sich verzweifelt in Müllsäcke einwickelten, um die Abfahrt nach Bischofsheim ohne Lungenentzündung zu überstehen, so war diesmal kein einziges Wölkchen gemeldet, dafür Temperaturen deutlich über 30°. Um die Kräfte nicht schon auf dem Weg in die Rhön aufzubrauchen, fuhren wir mit dem Bayernticket von Würzburg bis Mellrichstadt und starteten von dort.

Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Fotografie, Lust, Rennrad, Tour > 200 km

Unterfrankenrundfahrt 2014 – Résumé

Die Unterfrankenrundfahrt ist vorbei, und in meinem Kopf wirken die vielfältigen Eindrücke noch nach. Trotz bescheidener Wetterprognosen für den ersten Tag war es eine klasse Tour, weswegen zuerst – ganz in der Tradition der früheren Kinofilme – die Credits im Vorspann ablaufen: Mein ganz besonderer Dank geht zuallererst an meine Familie – Margit, Moritz & Emil – die mir solche mehrtägigen Ausreisser zugestehen; dann an Markus und Robert, die mitgefahren sind (Robert leider nur am ersten Tag, da er keinen Brückentag am Freitag nehmen konnte, aber trotzdem den »Vatertag« mit uns gemeinsam geradelt und abends von Partenstein mit dem Zug zurückgefahren ist), und die sich bei der Tour erst kennengelernt haben – die Chemie hat von Anfang an gestimmt (kein Wunder: Radfahren verbindet eben), der Auftakt im Trio war klasse; und an unsere Gastgeber – Eva und Udo in Partenstein (erste Übernachtung), Eva und Jan in Oberwaldbehrungen (zweite Übernachtung): Eure Gastfreundschaft und üppige Bewirtung hat jedem Etappenziel das Sahnehäubchen oben drauf gesetzt, die Gespräche am Abend haben uns Radfahrer auch wieder wunderbar in die Realität zurückgeholt – Danke! Weiterlesen

Standard
Ehrgeiz, Lust, Mensch-Maschine, Radwege, Rennrad, Tour > 200 km

Vatertagstour 2014: Die Unterfranken-Rundfahrt

Der Plan zur Rundfahrt um Unterfranken herum reifte im vergangenen Herbst, im Anschluss an die Landtagswahl. Beim Sortieren der Drucksachen, die sich im Laufe einiger Wochen, manchmal nur einiger Tage in Küche, Wohnzimmer und sonstwo in der Wohnung verteilen, fiel mir ein Faltblatt von Bündnis 90/Die Grünen in die Hände, die »Grüne Karte Unterfranken 2013«: Tatsächlich, auseinandergefaltet eine vollständige Unterfrankenkarte im Maßstab 1:185.000, die angrenzenden Teile von Ober- und Mittelfranken, Thüringen, Hessen und Baden-Württemberg verblassen, Unterfranken tritt hervor. Ein Gewirr an Straßen … ich war überrascht, wieviele von diesen Straßen ich schon mit dem Rennrad befahren hatte – und wieviel »terra incognita« da immer noch ist. Schon keimte der Gedanke, dieses Unterfranken über mehrere Tage zu befahren, dieses (erste) Mal annährend der Silhouette folgend. Weiterlesen

Standard