DIY, Hardware, Lust, Rennrad, Technik

Rennrad-Restaurierung (3)

Ebenfalls am Wochenende abgeschlossen: Die Arbeiten am alten Rennrad, das seit Samstag über Würzburgs Asphalt rollt. Den Laufrädern hat die Generalreinigung gut getan – sie sehen aus wie neu (Mäntel, Schläuche und Felgenband sind auch neu, je Rad ca. 15 Euro). Die weiteren Kosten für Lenkerband (ca. 8 Euro) und Bremshebel (ca. 25 Euro, die hatte ich allerdings schon an einem anderen Rad) sowie Materialkosten für Schleifvlies und Klarlack plus ein Satz neue Züge (2x Bremszug, 2x Schaltzug) summieren sich auf etwa 60–70 Euro. Auch den Sattel habe ich im Bestand getauscht (weiss gegen schwarz), hier könnte man mit weiteren 20 Euro einen günstigen Sattel verwenden. Summa summarum: Weniger als 100 Euro investiert, aber das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen (und sieht auch teurer/wertiger aus).

Die fertigen Laufräder sehen fast aus wie frisch aus dem Laden – die immer noch vorhandene leichten 8er sieht man nicht, mekrt sie aber leider beim Fahren (Memo: Rad zentrieren üben).

Die fertigen Laufräder sehen fast aus wie frisch aus dem Laden – die immer noch vorhandene leichten 8er sieht man nicht, merkt sie aber leider beim Fahren (Memo: Rad zentrieren üben).

Der "Rohling": Rahmen, Gabel, Laufräder – fast so ähnlich, nur anders hat das erste Laufrad ausgesehen, das Karl Freiherr von Drais 1817 zur Jungfernfahrt verwendet hat. Fast …

Der „Rohling“: Rahmen, Gabel, Laufräder – fast so ähnlich, nur anders hat das erste Laufrad ausgesehen, das Karl Freiherr von Drais 1817 zur Jungfernfahrt verwendet hat. Fast …

Montage von Kurbel und Schaltwerk.

Montage von Kurbel, Umwerfer und Schaltwerk.

Die Kurbel – das Polieren kommt hier an sein Limit, die massiven Gebrauchsspuren bleiben sichtbar, stören aber nicht.

Die Kurbel – das Polieren kommt hier an sein Limit, die massiven Gebrauchsspuren bleiben sichtbar, stören aber nicht.

Umwerfer am Hinterrad, ebenfalls gereinigt und optisch aufgewertet.

Umwerfer am Hinterrad, ebenfalls gereinigt und optisch aufgewertet.

Bremse hinten – bei Gelegenheit lohnt sich evtl. der Tausch der einen oder anderen rostigen Schraube, aber vorerst geht Funktionalität vor Optik.

Bremse hinten – bei Gelegenheit lohnt sich evtl. der Tausch der einen oder anderen rostigen Schraube, aber vorerst geht Funktionalität vor Optik.

Aufbau des Lenkers – lieber hätte ich einen Bullhorn-Lenker verbaut, aber aus Kostengründen behalte ich den vorhandenen Rennradlenke, stelle ihn aber so ein, dass er oben waagrecht mit dem Vorbau verläuft (zusammen mit den Bremshebeln fast schon wie ein Bullhorn zu greifen), während der Unterlenker schräg steht.

Aufbau des Lenkers – lieber hätte ich einen Bullhorn-Lenker verbaut, aber aus Kostengründen behalte ich den vorhandenen Rennradlenker, stelle ihn aber so ein, dass er oben waagrecht mit dem Vorbau verläuft (zusammen mit den Bremshebeln fast schon wie ein Bullhorn zu greifen), während der Unterlenker schräg steht.

Fertig! Die "Farbenpracht" (türkis / weiss / silber) ist einem Zweiklang aus Silbergrau und Schwarz gewichen.

Fertig! Die „Farbenpracht“ (türkis / weiss / silber) ist einem Zweiklang aus Silbergrau und Schwarz gewichen.

Einfach und klar – ein Fahrrad ohne Schnickschnack, das sich sogar ganz gut fährt.

Einfach und klar – ein Fahrrad ohne Schnickschnack, das sich sogar ganz gut fährt.

Vorher – nachher. natürlich wäre es auch reizvoll gewesen, die originale Optik beizubehalten. Aber es ging mir auch darum, den Stahlrahmen als solchen zu betonen, optisch zumindest.

Vorher – nachher. Natürlich wäre es auch reizvoll gewesen, die originale Optik beizubehalten. Aber es ging mir auch darum, den Stahlrahmen als solchen zu betonen, optisch zumindest. Erfahrungswerte gehen ja nicht verloren, sondern fließen in das nächste Rad ein … 🙂

Rennrad-Restaurierung Teil 1 / Teil 2

Advertisements
Standard

12 Gedanken zu “Rennrad-Restaurierung (3)

  1. Marcos Mirete schreibt:

    Hey Jochen, habe diesen Link von Thomas, meinem Arbeitskollegen (und Radschrauber) bekommen. Er greift mir mit Rat und Tat bei meinem Projekt unter die Arme. Ich bin ein recht unbeschriebenes Blatt, sowohl, was das Rennradfahren angeht (letztes Jahr auf dem geliehenen Bianchi Caurus von meinem Nachbarn begonnen) und vor allem unerfahren, was das Schrauben angeht. Der „Smolik“ soll helfen (und Thomas …).
    Nun, ich habe genau das vor, was Du hier so schön dokumentiert hast. Einen alten Méral Zossen mit einer wunderschönen 600er Arabesque Ausstattung habe ich geschossen. Der Rahmen ist mit 61cm viel zu gross, und so habe ich mit Thomas getauscht, der noch einen alten 54er im Keller hatte. So einer mit Herzen in den Muffen und einem unten offenen Tretlagergehäuse. Der soll entlackt, geschliffen, poliert und lackiert werden. Und ich spiele mit dem Gedanken, ihn stahlfarben zu lassen. Und im Juni soll es mit dem Zossen einmal Runt Vättern gehen …
    Vielen Dank also für Deine Reportage … ich lass’ mal von mir hören … marcos (aus Lilienthal, bei Bremen)

    Gefällt mir

    • Hallo Marcos,

      bin gespannt auf Dein Ergebnis. So viel verrate ich vorneweg: Klarlack ist keine wirkliche Versiegelung, der Rahmen wird (mehr oder weniger) rosten. Allerdings meinen einige, dass die vollständige Durchrostung wohl bis zum Ende meines Radfahrerlebens (welches hoffentlich noch ein paar Jahrzehnte währt) nicht eintreten wird …

      Gefällt mir

  2. Pingback: Handwerke | Andraktiv

  3. Philipp schreibt:

    Hallo Jochen,
    sehr guter Artikel. Ich habe auch ein älteres Rennrad, das ich bereits restauriert erworben habe.
    Dein restauriertes Rad und meins haben ähnliche Pedale. Deswegen wende ich mich auch an dich. Gib es eine Möglichkeit diese mit einem Klickschuhsystem aufzurüsten (wenn ja welches würdest du empfehlen) oder werden komplett andere Pedals benötigt?
    Vielen Dank!
    Philipp

    Gefällt mir

    • Hallo Philipp,
      ich glaube, das sind reine Käfigpedale, ich habe sie gegen SPD-Pedale von Shimano getauscht – und zwar halb Klick, halb normal. So kann ich mit Klickschuhen und mit Straßenschuhen fahren. Diese Zwitterpedale gibt es aus Stahl (MTB), aber auch leichter. Wenn Du nur Rennrad mit Klick fahren willst, würde ich entweder Dein bestehendes System beibehalten oder, bei erster Entscheidung, eines wählen, das auch künftig noch lieferbar und erweiterbar ist. Ich habe SPD, am MTB und an 3 Rennrädern – und nur 1 Paar Schuhe 😉

      Gefällt mir

  4. Martin Pawlas schreibt:

    Hy.
    Möchte gern wissen was das für eine Marke ist. Habe auch so ein Rennrad. Weiß nur nicht welches es ist. Und deins ist vom Rahmen und von den Komponenten gleich wie meins.

    Gefällt mir

  5. Markus schreibt:

    Hallo Jochen,

    Dein hier restauriertes Rennrad war mein erstes Gebrauchtrad vor über 12 Jahren.
    Für wenig Geld und die ersten tausens KM habe ich es gerne gefahren.
    Danach musste zwar ein neues her (Bianchi), aber von dem Rad konnte ich mich nicht trennen. Nun habe ich Lust bekommen, meines ebenfalls zu restaurieren, durch Zufall bin ich auf Deine Seite gestossen. Das Schöne, ich kann Dir die Marke nennen und gerne Bilder senden.

    Es ist ein italienischer Klassiker, ein Dancelli.

    Bilder auf einer Internetseite habe ich hier gefunden, das ist nicht meine Seite, ich habe aber exakt diese Lackierung nur mit Deiner Shimano 105 SLR
    http://derwirbelwind.de/dancelli-rennrad-stahlklassiker/

    Ich fange die Tage mal an auseinanderzubauen, auch wenn ich zwei linke Hände habe, das Internet hilft ja immer. 😉

    Gute Fahrt weiterhin!

    Markus

    Gefällt mir

    • Hallo Markus,
      danke für den hochinteressanten Hinweis! Ich bin gerade absent und nicht in der Lage, die Details zu prüfen, mache ich aber am Wochenende. Magst Du nicht doch ein paar Fotos von Deinem machen? Das gezeigte Rad weicht optisch ja ziemlich ab, und von Beschriftung habe ich an meinem nicht die geringste Spur gefunden – eher untypisch für handmade Klassiker, denke ich … ?!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s